Best Practice Tool: Spain

In Streitigkeiten über die grenzüberschreitende elterliche Sorge werden die Vorteile der Mediation im Interesse des Kindes allgemein anerkannt und geschätzt. In Fällen von internationalen Sorgerechts- und Kindesentführungen hat sich gezeigt, dass sich die Mediation positiv auf das Wohlergehen der Kinder auswirkt, die Kommunikationsfähigkeit der Eltern verbessert und sich positiv auf ihre Fähigkeit zur Mitbestimmung auswirkt, wie verschiedene Forschungsstudien belegen. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass eine im Rahmen einer Familienmediation in einem EU-Mitgliedstaat erzielte Einigung in dem anderen betroffenen EU-Mitgliedstaat verbindlich und durchsetzbar gemacht werden kann.

Das spanische länderspezifische Best Practice Tool dient als "Roadmap", um Mediationsvereinbarungen, die in einem EU-Staat abgeschlossen wurden, in Spanien rechtsverbindlich und durchsetzbar zu machen. Das Instrument wird den einschlägigen EU-Instrumenten wie der Brüsseler IIa-Verordnung (und der BRIIa-Neufassung), der EU-Wartungsverordnung und der EU-Vermittlungsrichtlinie Rechnung tragen. Das spanische Instrument wird hier nach seiner Präsentation auf dem Nationalen Seminar veröffentlicht.

Das Tool ist kostenlos zugänglich.