AMICABLE ist ein EU-kofinanziertes Projekt mit dem übergeordneten Ziel, die Situation von Kindern in staatsübergreifenden elterlichen Fürsorgekonflikten und Kindesentführungsfällen innerhalb der EU zu verbessern. Das Projekt lief im März 2019 an und ist für 24 Monate veranschlagt.

Das AMICABLE Projekt zielt darauf ab, Unterstützung für die grenzüberschreitende Anerkennung und Vollstreckbarkeit mediierter Familienvereinbarungen in der EU zu bieten. Es strebt auch an, ein bewährtes Modell für die Eingliederung von Mediation in internationalen Kindesentführungsverfahren innerhalb der EU zu fördern. Wir hoffen, dass die Ergebnisse des AMICABLE-Projekts auch helfen, Mediation in grenzüberschreitenden Familienkonflikten innerhalb der EU zu etablieren.

Die beiden spezifischen Ziele des AMICABLE-Projekts sind:

Die Erstellung eines rechtlichen Leitfadens in Form eines Best Practice Tools für RichterInnen, JuristInnen und MediatorInnen, das Eltern bei der grenzüberschreitenden Vollstreckbarkeit und Anerkennung von mediierten Familienvereinbarungen unterstützt. Ein EU-weites Best Practice Tool, sowie vier länderspezifische Tools für Spanien, Polen, Italien und Deutschland, werden im Zuge des Projekts entwickelt..

Die Präsentation eines Best-Practice-Modells, um Mediation in den zeitlich eng gesteckten sechswöchigen Rahmen von Kindesentführungsverfahren nach dem Haager Übereinkommen zu zivilrechtlichen Aspekten internationaler Kindesentführung von 1980 auf Initiative der RichterInnen einzubeziehen. Ziel des Projekts ist es, den Austausch von Information und gegenseitiges voneinander Lernen anzuregen und zu erforschen, wie das Best Practice Modell in Spanien, Polen und Italien umgesetzt werden kann.

Warum ein Best Practice Tool?
Was suchen Sie?
Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY